LauscherIch gehöre zu den Menschen, die andere möglichst sein lassen wollen, so wie sie sind. Das hindert mich allerdings nicht daran

meine Meinung zu bestimmten Dingen kundzutun. Zur Zeit liegt mir das Thema Spracherkennungssystem im Magen. "Hey Siri", Ok Google", "Alexa!" Alleeexxxaaaaa" Mannomann. Der Grund, dass diese Gedanken JETZT verstärkt auftreten: Ich war nicht davon betroffen. In meinem Umfeld gab es so etwas bis dato nicht. Aber seit ich einen Alexa-Haushalt von innen kennenlernen durfte, fühle ich mich zunehmend unwohl, wenn ich dieses Spracherkennungssystem in der Wohnung sehe. Das hat dann nichts mehr damit zu tun, andere zu lassen, wenn man selbst betroffen ist. Was macht man in so einem Fall? Bittet man die Bewohner die Kisten abzuschalten? Die Kinder spielen im Kinderzimmer, ich unterhalte mich im Wohnzimmer, wohl wissend, dass die Kinder ja nicht zuhören. Weit gefehlt, abends daheim fragt mich mein Kind Dinge, die es nicht wissen könnte, wenn Alexa sie ihm nicht erzählt hätte. Das Wohnzimmer lauscht im Kinderzimmer, die Kinder belauschen auch die Eltern. Muss das sein?

Aber nicht nur der Faktor Datenschutz/Privatsphäre spielt für mich eine Rolle. Als Mutter ist man es ja gewöhnt, wenn man durch Kinder unterbrochen wird, als Cochlea Implantat Trägerin hab ich schon so ausreichend mit Störgeräuschen zu kämpfen, aber dieses Gequassel mit Alexa topt einfach alles. Ich habe an mir festgestellt, dass ich beginne nicht mehr zuhöre, sobald ich das Codewort höre, denn die Kommunikation MIT MIR wird unterbrochen. Was ist gute Kommunikation heute noch wert?

"Sie tauschen Ihre Menschenwürde ein gegen Bequemlichkeit!" Gerhard Baum, ehemaliger Bundesinnenminister zum Thema "Alexa". Der Nutzen ist marginal gegenüber dem Schutz der Privtsphäre. Nicht alles, was technisch machbar ist, ist unbedingt nötig?

Den meisten Menschen ist nicht klar, dass Künstliche Intelligenz trainiert werden muss und dies wiederrum geschieht durch nicht künstliche Intelligenz: Den Menschen. Etwa 10% aller fehlerhaften Sprachaufzeichnungen sind ungewollt, starten also ohne das Codewort. Diese Aufnahmen werden dann zum Beispiel von Menschen zwecks Optimierung des Systems abgehört. Die Welt titelte: Amazon schickt Alexa-Gespräche an Heimarbeiter in Polen. Es ist möglich, die Übertragung von Sprachaufnahmen an Menschen zu unterbinden, aber dazu muss der gebildete Nutzer selbst aktiv werden und dies in den Einstellungen vornehmen. Standardmäßig ist der Lauschangriff vorprogrammiert. Und überhaupt: Der unkritische Konsument ist meistens nicht mal ungebildet aber fördert gleichzeitig den Überwachungskapitalismus. Kurios, dass dies in Zeiten des Datenschutzes so boomen kann. Bequem bis der Rentner eines Tages ohne Brille in der Küche einer Dose Thunfisch abverlangt, sie möge ihm die Nachrichten vorlesen. Viel Vergnügen!
 

Mehr Informationen:

 

21.10.2019 "Wanzen im Wohnzimmer"
https://www.sueddeutsche.de/digital/amazon-echo-google-home-abhoeren-ueberwachung-hacking-1.4649508

10.10.2019: "Menschliche" Amazon-Mitarbeiter analysieren die Sprachbefehle von Alexa-Nutzern
https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Vernetztes-Wohnen-Amazon-Alexa-Abhoeren-Aufzeichnung-23277085.html

05.08.2019: Amazon schickt Alexa-Gespräche an Heimarbeiter in Polen (Zeitarbeiter bei Randstad werten die Befehle aus)
https://www.welt.de/wirtschaft/article197916397/Alexa-Amazon-laesst-Mitschnitte-von-Zeitarbeitern-in-Polen-auswerten.html

12.04.2019: Alexa als Wanze
Kontraste: Alexa - Alles, was Sie sagen kann gegen Sie verwendet werden
https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-11-04-2019/alexa-als-wanze.html

18.03.2019: Amazon außer Kontrolle?
https://www.youtube.com/watch?v=0GXeHKFUQiU

09.12.2018: Alexa: Wie mächtig ist Amazon? WDR Doku
https://www.youtube.com/watch?v=KhdEOVairJY

 

Und noch etwas witziges:

xtra 3 Familie: Leben mit Sprachassistenten | extra 3 | NDR

https://www.youtube.com/watch?v=kty0xCgIYjA

Alexa - Allein zu Haus | extra 3 | NDR

https://www.youtube.com/watch?v=mlJPk3Bdyr4

 

fresh!WEB

Ø Webseiten mit
    und ohne CMS

Ø responsive Webdesign

Ø so wenig Barrieren,
   wie möglich

Ø Usability Engineering

Barrieren abbauen

Sie benötigen Gebärdensprach-Videos für Ihre Website?
Dann interessiert Sie vielleicht unser Angebot zur Barrierefreiheit.

Beispielfilm:
Weihnachtsfeier

Oder nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! info(at)fresh-web.de

Der Hintergrund ist frei wählbar, gerne mit Ihrem Logo und weiteren selbst gewählten Elementen.

Filme werden von zertifizierten Gebärdensprachdolmetschern gebärdet, wahlweise kann aber auch der Kunde selbst vor die Kamera treten, wie es hier im Beispiel der Fall ist.


Tipps für Kunden:
- keine grüne Bekleidung tragen
- Reflexionen vermeiden
- keine Brillen
  (sieht man hier warum)

Kontakt fresh!WEB

Eschenweg 15
50169 Kerpen

Tel: 02273 - 9902769
Fax: 02273 - 940091

info(at)fresh-web.de

Threema T7B5YED6
Wire @freshweb

Sprechzeiten

Mo. 8:15 - 12:15 Uhr

Di, Mi, Do 8:15 - 11:15 Uhr

und nach Vereinbarung / Bedarf (Termin)